„Ein Zeichen des Friedens für Kolumbien“

So nannte Ingrid Betancourt, die bekannteste grüne Politikerin Südamerikas, ihre gewaltlose Befreiung in einer Pressekonferenz. Die Gründerin der Partei Verde Oxigeno (von der FAZ als „Umweltschutzpartei Sauerstoff“ übersetzt), Senatorin und Präsidentschaftskandidatin ist nun nach sechsjährigen Gefangenschaft bei der FARC-Guerilla endlich frei. Für ihre Freilassung hatten sich unter anderem auch die Grünen in Deutschland eingesetzt. Die Böll-Stiftung hat ihr 2002 den Petra-Kelly-Preis für ihr Engagement verliehen.

Kommentare abonnieren